Impressum | Datenschutz

Kaiserschmarren

Herkunftsland: Österreich

Zubereitung - vegetarischAufwand - mittelPreis - mittelJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 15 Eier
  • 150 g Zucker
  • 800 g Mehl
  • 600 ml Milch
  • 200 g Butter
  • 250 g Rosinen
  • 2 Zitronen
  • Salz
  • Bratöl
  • 2000 g Apfelmus

Benötigte Geräte

  • Rührgerät

  • Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
  • Eigelb in einer anderen Schüssel schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Mehl, Milch, Butter und Salz hineingeben.
  • Zuletzt die Schale von den Zitronen abreiben und unterrühren und das steif geschlagene Eiweiß unterheben sowie die Rosinen hinzugeben.
  • Bratöl in einer Pfanne erhitzen und ca. 1 cm dick Teig hineingeben. Wenn der Teig angebacken ist, den Schmarrn mit zwei Pfannenwendern in Stücke zerreißen und von beiden Seiten goldgelb backen.


Schmeckt lecker mit Zimtzucker bestreut oder mit Apfelmus.
Einer Legende nach, hat der Kaiserschmarren seinen Namen aus der Zeit von Kaiser Franz Josef in Österreich. Wenn der Palatschinken dem Koch nicht gelang und zerrissen war, bekam das Personal statt dem Kaiser das Essen. Denn das wäre „a Schmarrn des am Kaiser zu servieren“! Schlecht für den Kaiser, gut für uns!

Gefördert durch