Impressum | Datenschutz

Zucchinipuffer

Herkunftsland: Crossover

Zubereitung - vegetarischAufwand - mittelPreis - günstigJahreszeit - SommerJahreszeit - Herbst

Für Personen

  • 2000 g Zucchini
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Dill
  • 5 Eier
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Paprikapulver, scharf
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Joghurt

Benötigte Geräte

  • Küchenreibe

  • Zucchini waschen, Enden abschneiden. Zucchini auf der Küchenreibe fein raspeln. Zucchini in einer Schüssel mit Salz mischen und ungefähr 15 Minuten stehen lassen.
  • In der Zeit schon mal die Frühlingszwiebeln vorbereiten. Die Wurzelbüsche abschneiden, Zwiebeln waschen und mit dem knackigen Grün fein schneiden. Die Petersilie und den Dill waschen und trockenschütteln. Dicke Stiele abknipsen, den Rest ganz fein hacken.
  • In der Schüssel mit den Zucchini hat sich inzwischen mehr oder weniger Flüssigkeit gesammelt. Die Zucchini in ein Sieb schütten und mit den Händen gut aus auspressen, damit viel Flüssigkeit raustropft. Zucchini dann wieder in die Schüssel füllen. Mit Frühlingszwiebeln, Petersilie, Dill, Eiern, Mehl, Paprika und Pfeffer mischen.
  • Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Mit einem Esslöffel oder mit den Händen kleine Puffer formen und in die Pfanne setzen, leicht flach drücken und bei mittlerer Hitze pro Seite etwa 4 Minuten braten. Falls die Puffer zu flüssig sind und zu stark kleben noch etwas Mehl hinzufügen, das bindet die Flüssigkeit.
  • Wenn alle Puffer gebraten sind, mit Joghurt servieren.


Dazu gibt es Salat!

Gefördert durch