Impressum | Datenschutz

Cevapcici

Herkunftsland: Bosnien und Herzegowina

Zubereitung - mit Fleisch ohne SchweinAufwand - mittelPreis - mittelJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 1250 g Rinderhackfleisch
  • 1,25 TL Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 50 g geriebenes altes Brötchen oder Paniermehl
  • 4 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 TL Rosenpaprikapulver

  • Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken.
  • Die Petersilie waschen, abtropfen lassen und fein schneiden.
  • Das Hackfleisch mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Rosenpaprika mischen. Dann noch Öl, Mehl, geriebenes Brötchen und die Petersilie zum Fleisch geben und alles gut vermengen.
  • Aus der Masse Portionen von je einem Esslöffel abstechen und daraus mit nassen Händen kleine Würstchen formen. Die Enden der Würste abstumpfen, weil dünne Spitzen leicht anbrennen.
  • Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Cevapcici darin knusprig braun braten. Man kann sie auch auf dem Rost ca. 7 –8 Minuten grillen.


Dazu schmeckt Weißbrot oder Reis mit Salat.
Cevapcici sind kleine, längliche Frikadellen, die vor allem in Serbien, Kroatien und Rumänien gegessen werden. In der türkischen Sprache ist der Kebabcice der Mann, der Kepab zubereitet. Ob die gegrillten Fleischröllchen nach ihm benannt sind?

Gefördert durch