Impressum | Datenschutz

Reis-Linsen-Gemüse-Eintopf

Herkunftsland: Indien

Zubereitung - veganAufwand - mittelPreis - mittelJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 3 Zwiebeln
  • 1 Blumenkohl
  • 3 Kartoffeln
  • 4 Tomaten
  • 4 EL Öl oder Ghee
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Chilipulver
  • 2 TL Garam Masala
  • 400 g Basmatireis
  • 400 g rote Linsen
  • Salz

  • Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  • Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Tomaten von Stielansätzen befreien und klein schneiden.
  • Öl oder Ghee in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Lorbeerblatt, Paprikapulver, Chilipulver, Kurkuma und Kreuzkümmel hinzufügen und weitere 2 min unter rühren anbraten.
  • Reis, Linsen, Kartoffeln, Blumenkohl und Tomaten dazugeben und alles gut verrühren. 3 Liter Wasser dazugeben und reichlich salzen. Wenn es kocht, Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze 25 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist. Bei Bedarf noch etwas Wasser nachschütten, damit nichts anbrennt. Garam Masala drüber streuen und mit Salz abschmecken.


 


In Indien benutzt man statt Butter sogennantes Ghee. Das ist ausgelassenes Butterfett bei dem die "schlechten" Anteile herausgelöst wurden. Es ist wesentlich länger haltbar als Butter und gilt in der ayurdvedischen Küche als das gesündeste Fett. Man kann es selber machen oder im BIoladen oder Asia-Shop fertig kaufen.

Gefördert durch