Impressum | Datenschutz

Crêpes

Herkunftsland: Frankreich

Zubereitung - vegetarischAufwand - mittelPreis - günstigJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 1000 g Mehl
  • 2,5 TL Salz
  • 12,5 EL Zucker
  • 20 Eier
  • 2500 ml Milch
  • 250 g Butter
  • Butter oder Öl zum Braten
  • Schokocreme, Marmelade, Zucker oder Ahornsirup

Benötigte Geräte

  • Schneebesen und Schöpfkelle

  • Mehl in eine Schüssel geben und mit Salz, Zucker, Eiern und Milch gut mit dem Schneebesen verrühren.
  • Butter im Topf zum Crêpeteig rühren und zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  • Ein wenig Butter oder Sonnenblumenöl in einer Bratpfanne erwärmen und den Teig mit einer Schöpfkelle in die Pfanne geben und die Pfanne so schwenken das sich der Teig gleichmäßig verteilt. Der Teig soll hauchdünn sein.
  • Bei mittlerer Hitze auf einer Seite goldbraun werden lassen und dann wenden.
  • Schokocreme oder was anderes auf den Crêpe streichen und zusammenklappen.


Crêpes sind eine bretonische Form des Eierkuchens und haben damit ihre Heimat in Frankreich. Crêpes werden immer süß belegt, während die Galettes mit herzhaften Zutaten gefüllt werden, wie Käse, Speck und Eiern. Früher wurden diese auf einem flachen heißen Stein (bretonisch "jalet") gebacken.

Gefördert durch