Impressum | Datenschutz

Falafel

Herkunftsland: Libanon

Zubereitung - veganAufwand - mittelPreis - günstigJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 0,5 TL Chilipulver
  • 2 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Backpulver
  • 2 EL Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • Salz und Pfeffer
  • Speise-Öl zum Frittieren

Benötigte Geräte

  • Fleischwolf oder Mixer

  • Die Kichererbsen über Nacht mit reichlich Wasser bedeckt quellen lassen.
  • Am nächsten Tag in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie grob schneiden und mit den Kichererbsen durch einen Fleischwolf drehen oder grob mixen.
  • Alle Gewürze, Salz, Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Aus dem Teig walnussgroße Bällchen formen.
  • Öl in einem großen Topf erhitzen oder in der Friteuse und Bällchen darin frittieren. Weniger Öl braucht man, wenn man die Bällchen in einer Pfanne brät.
  • Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die vegetarische Döner-Variante. Schmeckt lecker im Fladenbrot, mit Gurken-Tomatensalat und Sesampaste und wird als Imbiss, mittlerweile nicht mehr nur im Nahen Osten auch so gegessen.


Hauptzutat 1Kichererbsen
Hauptzutat 2Zwiebeln
SaisonImmer
ZielgruppeVegan
MahlzeitHauptmahlzeit
RegionLibanon
Preis1
Schwierigkeitsgrad2


Dazu gibt es Fladenbrot und Salat.
Die vegetarische Döner-Variante. Schmeckt lecker im Fladenbrot, mit Gurken-Tomatensalat und Sesampaste und wird als Imbiss, mittlerweile nicht mehr nur im Nahen Osten auch so gegessen.

Gefördert durch