Impressum | Datenschutz

Tomatensuppe

Herkunftsland: Italien

Zubereitung - veganAufwand - wenigPreis - günstigJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 2000 g Tomaten oder Dosentomaten
  • 4 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 TL Kräuter der Provence
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Crème fraiche oder Soja-Sahne

Benötigte Geräte

  • Pürierstab

  • Die Tomaten blanchieren: Einige Minuten in heißes Wasser geben und dann die Haut abziehen und Strunk entfernen. Tomaten grob schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken und mit etwas Öl in einem großen Topf andünsten.
  • Sind die Zwiebeln glasig, Tomaten dazugeben und mit etwas Gemüsebrühe aufschütten, damit die Tomaten nicht anbrennen.
  • Salz, Tomatenmark und Kräuter der Provence dazu geben und 20 Minuten auf kleiner Stufe kochen lassen.
  • Noch einen guten Schuss Olivenöl dazu, pfeffern und bei Bedarf mit dem Pürierstab pürieren.
  • Kurz vor dem Servieren noch Crème fraiche dazu geben. Für VeganerInnen lässt man die Crème fraiche einfach weg. Als Alternative geht auch Soja-Sahne.


Lecker ist es auch vor dem Pürieren noch frisches Basilikum dazu zu geben.
Die Tomate kommt aus Lateinamerika und hat ihren Namen von der aztekischen Gottheit Tomatl, was soviel bedeutet wie „etwas prall Angeschwollenes“. Ja, doch, so sieht sie wirklich auch aus, oder?

Gefördert durch