Impressum | Datenschutz

Blätterteigtaschen

Herkunftsland: Griechenland

Zubereitung - vegetarischAufwand - mittelPreis - mittelJahreszeit - ganzjährig

Für Personen

  • 1000 g Tiefkühl-Blätterteig
  • 1000 g frischer Spinat oder Tiefkühl-Blattspinat
  • 1 Stang Lauch
  • 250 g Feta-Käse
  • 10 EL Olivenöl
  • 2 Eier
  • 150 g Sesamsamen
  • Salz und Pfeffer

  • Blätterteig zum Auftauen aus der Packung nehmen und auf einen Teller legen.
  • Spinat von harten Teilen befreien und grob schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden und beides gründlich waschen.
  • In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und das Gemüse reingeben, salzen und anschmoren bis es zusammenfällt. Möglicherweise etwas Wasser dazugeben. Bei Tiefkühlspinat, nur den Lauch andünsten und kurz vor Ende der Garzeit den Spinat dazugeben, damit er auftaut. Leicht salzen.
  • Pfanne vom Herd nehmen, den Käse mit der Gabel zerdrücken und unter das Gemüse mischen. Mit Pfeffer abschmecken.
  • Die Eier in einer Schüssel mit dem Rührbesen verquirlen.
  • Backofen auf 200° vorheizen. Die Blätterteigplatten halbieren und auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis von 12 cm Durchmesser ausrollen. In die Mitte eines jeden Kreises einen Teil der Füllung geben.
  • Dann die Ränder des Teigs mit dem Ei bestreichen und eine Teighälfte über die andere klappen und andrücken.
  • Die Pasteten auf gefettetes Backblech legen, mit dem restlichen Ei bestreichen, mit Sesam bestreuen und im Ofen ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.

Geht auch ohne Ei!


Blätterteigpasteten mit Spinat oder Mangold sind vor allem im Mittelmeerraum bekannt und beliebt. Gerichte, in denen Teigtaschen mit Gemüse oder Fleisch (z.B. Maultaschen, Samosas oder Tortellini) befüllt werden, sind allerdings in fast allen Ländern der Welt schon seit Jahrhunderten verbreitet.

Gefördert durch