Impressum | Datenschutz

Ratatouille

Herkunftsland: Frankreich

Zubereitung - veganAufwand - wenigPreis - günstigJahreszeit - Sommer

Für Personen

  • 1000 g Auberginen
  • 1000 g Zucchini
  • 3 rote Paprika
  • 3 grüne Paprika
  • 700 g Tomaten
  • 5 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 EL Kräuter der Provence
  • 1 TL Paprikapulver, süß
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

  • Gemüse waschen und Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden, große Scheiben halbieren. Die Auberginen in Würfel schneiden, die Paprikaschoten halbieren, entkernen, die weißen Scheidenwände entfernen und in Streifen schneiden. Die Tomaten in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch klein hacken.
  • Zwiebeln in Olivenöl anbraten, bis sie glasig sind.
  • Auberginen, Zucchini, Paprika und Knoblauch dazugeben und ein paar Minuten anbraten. Tomatenmark zugeben und mit anbraten. 
  • Tomaten zugeben, mit Salz , Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern der Provence würzen und umrühren. Etwas Wasser zugeben und 30-45 Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken und nachwürzen.


Mit Fladenbrot, Baguette oder Reis servieren.
Ratatouille kommt ursprünglich aus Südfrankreich. Der Name wurde in Frankreich seit dem 18. Jahrhundert für Eintopfgerichte verwendet, abgeleitet von dem französischen Verb touiller für umrühren.

Gefördert durch